Dienstag, 27. September 2011

"Törggelen" kommt vom Torggl

Jetzt im Herbst ist er in aller Munde. Der Begriff "Törggelen". Doch was genau heißt das eigentlich und woher kommt dieser Ausdruck. "Törggelen" bezeichnet einen Südtirol Brauch, bei dem Kastanien gebraten oder gekocht werden und in geselliger Runde meist mit einem jungen Wein ("Nuier") oder einem süßen Most ("Sußer") genossen werden. Abgeleitet wird der Begriff von "Torggl". Das ist der Raum in dem die Weinpresse früher stand und das Törggelen stattfand. Im lateinischen findet man hierzu den Begriff "torquere" (drehen). Gemeint ist damit das Wein pressen. Aus diesen Ursprüngen ist die nicht nur bei Einheimischen sehr beliebte Tradition des "Törggelen" entstanden. Ein typischer Törggelenachmittag oder Abend setzt sich aus mehreren typischen Gerichten zusammen. Als Vorspeise wird oft eine wärmende und stärkende Gerste- oder Gemüsesuppe und anschließend hausgemachte Schlutzer und Knödel serviert. Als Hauptspeise wird die sogenannte Schlachtplatte aufgetischt. Auf kräftigendem Sauerkraut liegen fein gebettet stärkende Blutwürste, aromatisches Surfleisch,
würzige Rippen und wunderbar schmackhafte "Erdäpfelplattlen". Zu solch köstlichen Speisen gehört natürlich auch ein passendes Getränk.
Heute wird der Begriff "Törggelen" im ersten Moment immer mit Kastanien in Zusammenhang gebracht. Ehemals gehörte jedoch zum Verzehr der süßlichen Früchte auch das Verkosten des jungen Weines dazu. Bauern trafen sich in ihren Kellern und beratschlagten sich wer wohl den besten hatte. Der sogenannte "Nuie" beträgt Ende Oktober bereits 7% Alkoholgehalt, wobei hingegen der Most oder sogenannte "Sußer" nur 1% aufweist und somit oft und gerne von Kindern getrunken wird. Die Nachspeise besteht meist aus hausgemachten "Krapfen" mit Mohn-, Kastanien- oder Marmeladefüllung. Und erst dann kommt die Hauptdarstellerin des Abends, die Kastanie, mit ins Spiel. Gebraten schmeckt sie besonders gut und nur wer nach dem Schälen auch richtig schwarze Finger vom Ruß bekommt, kann von sich behaupten ein echter "Törggler" zu sein.
Auch wir im Belvita Hotel Adria und im Park Hotel Mignon lieben diese gesellige Zeit sehr. Für unsere Gäste haben wir Pakete wie "Goldener Herbst" oder "Happy Törggelen" geschnürt und laden Sie alle herzlich ein, dieses gesellige Beisammensein in Törggelekellern und Buschenschänken auch selbst einmal mit zu erleben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen